Seminarprojekt POETRY/FILM

POETRY/FILM, 2014

experimental film, 61 Min.

Ein Projekt der KHM Köln und der Kunststiftung NRW Zu ihrem 25jährigen Gründungsjubiläum hat die Kunststiftung NRW die Kunsthochschule für Medien Köln eingeladen, sich mit Texten junger Lyrikerinnen und Lyriker aus NRW in freier künstlerischer Bearbeitung filmisch zu beschäftigen. In der Seminar-Reihe poetry/film, geleitet von Andreas Altenhoff, Thomas Bauermeister, Sonja Hofmann und Sophie Maintigneux, sind seit Herbst 2013 zehn filmische Versionen ausgewählter Gedichte entstanden.
1. „März“ (2014, 5:15 Min.) Bazon Rosengarth, Ronida Alsino, nach dem Gedicht Haltestelle im März von Adrian Kasnitz
2. „Reise zum Mond“ (2014, 7 Min.) Mo Jäger, nach dem Gedicht Julielegie (dialektisch) von Marius Hulpe
3. „Julielegie“ (2014, 3 Min.) Svenja Jöres, Animation in Sand, nach dem Gedicht Julielegie (dialektisch) von Marius Hulpe
4. „Ein Wabenwunsch“ (2014, 5:20 Min.) Valeria Matehha, nach dem Gedicht Wir schwanken noch von Marie T. Martin
5. „Starring Helen of Troy“ (2014, 6:30 Min.) Miriam Gossing, Stephanie Glauber, nach dem Gedicht Flattermann von Julia Trompeter
6. „Nacht“ (2014, 6 Min.) Hamed Mohammadi, nach dem Gedicht Nacht von Sina Klein
7. „Wochenende“ (2014, 7:20 Min.) Julian Pawelzik, Julian Pache, nach dem Gedicht Der Kaffee ist definierbar von Sina Klein
8. „Die Beschaffenheit der Dinge“ (2014, 7:22 Min.) Michel Dulisch, nach dem Gedicht Im Treppenhaus wächst Klee von Marie T. Martin
9. „SEREN“ (2014, 3:25 Min.) Marie-Claire Delarber, nach dem Gedicht Wir schwanken noch von Marie T. Martin
10. „HAUSEN“ (2014, 9:20 Min.) Quimu Casalprim, nach dem Gedicht Im Nichts hausen von Christoph Wenzel

Seminarprojekt

Supervision: Prof. Thomas Bauermeister, Prof. Sophie Maintigneux, Andreas Altenhoff, Sonja Hofmann

Seminarprojekt POETRY/FILM

Location:
Time: