Milosz Zmiejewski, ---

Der fliegende sozialistische Wäscheständer, 2015

Installation, ca. 50 Wimpel, 1 Wäscheständer, 1 Seil, 2 Ventilatoren

Diese Installation spielt mit den surrrealen-realen Symbolen der Vergangenheit. Das vergessen Geglaubte ist zurück! Die grausame Utopie hat sich in einem Prozess erneuert. Gewaschen und getrocknet befindet sie sich wieder unter uns! Der absurder Personenkult, die absurde Auszeichnungen, die absurde Phrasen spiegeln die absurde Realität des Menschen wieder.

Betreuung: Prof. Andreas Henrich

Milosz Zmiejewski, ---

Geboren 1982 in Köln. 4-semestriges Studium (Diplomstudiengang II) an der Kunsthochschule für Medien Köln von WS bis ---. Diplom im Bereich .

Weitere Werke im Rundgang 2015: