Marthin Rozo, Marthin Rozo

Drawings of Life, 2012

7 Farbfotografien, je 20,5 x 27 cm

Eines Tages, während eines Waldspaziergangs, sah ich eine Zeichnung auf einem Blatt. Ich fing an, Blätter mit Zeichnungen zu sammeln. Mit der Hilfe von Biologen der Universidad Nacional de Colombia lernte ich, dass diese Bilder von verschiedenen fliegenden Insekten „gezeichnet“ werden – Bienen, Motten oder Wespen. Diese legen ihre Eier in das Gewebe des Blattes. Die schlüpfenden Larven bewegen sich fressend hindurch und hinterlassen Pfade. Diese Muster sind „Zeichnungen“ eines ganzen Lebensabschnitts, von der Geburt des Organismus, über sein Wachstum, bis hin zur Metamorphose, in der er Flügel entwickelt, das Blatt verlässt und den Zyklus wiederholt. Indem man die Form dieser Zeichnungen analysiert, kann man auf die Art der Insekten rückschließen. Die Linie, die am Anfang dünn ist, wird breiter mit dem Wachsen der Larve und gibt uns einen Eindruck von Bewegung, Richtung und Zeit. Inspiriert von diesen Blättern, habe ich für einen Tag lang meinen Weg analysiert und ihn auf ein Blatt Papier gezeichnet, dieselbe Form von Linie nutzend, die mit der Zeit und der Länge der Strecke breiter wird und mit besonderer Aufmerksamkeit auf Themen, Landschaft, Stimmungen und anderen Dingen, die meinen Alltag beeinflussen.

Seminarprojekt

Marthin Rozo, Marthin Rozo

Geboren 1991 in Bogotá, Kolumbien. Gaststudium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 2010 bis ---. Diplom im Bereich .